Tipps zur Verlinkung von Webpräsenzen

Ich kann einen Link auf meine Webseite erhalten – was sollte ich dabei berücksichtigen, damit der Link für mich den maximalen Wert entwickelt?


Wer eine Webseite besitzt wird irgendwann mit der Frage konfrontiert, wie erreiche ich , dass meine Webseite von mehr interessierten Personen gefunden und besucht wird.

Ein Mittel seine Webreputation zu verbessern ist es, Links von anderen Websseiten zu erhalten.

Haben Sie einen möglichen Linkpartner gefunden, zuerstmal herzlichen Glückwunsch. Damit der Link nun optimal für Sie wirksam wird sind einige Punkte zu beachten:

  • Platzierung des Links
  • Wirksamkeit des Links
  • Überprüfung des Links
  • Zielseite des Links
  • Schlüsselworte
  • Anchortext
  • Linkaustausch (Backlink)
  • Prioritäten abwägen

 

Platzierung des Links:

Wenn Sie einen Einfluss ausübern könne, auf welcher Seite Ihres Linkpartners der Link zu Ihrer Webseite erscheinen wird, sind Sie in einer besonders günstigen Position.
In dem Fall achten Sie auf folgende Punkte:

  • Linkverhältnis
  • Pagerank
  • Content
  • Position im Text
Linkverhältnis:

Je weniger Links auf der Quellseite sind umso besser. Die „Kraft“ die ein Link weitergibt ist immer nur so groß wie die Gesamtkraft der Seite geteilt durch alle Links. Sind auf der Seite 10 Links vorhanden, wird also nur 1/10 dieser Kraft pro Link weitergegeben.

Pagerank:

Wählen Sie als Seite möglichst die Seite der Webpräsenz aus, die den höchsten Pagerank hat. Den Pagerank können Sie in der Google Leiste innerhalb Ihres Browsers ablesen.

Content:

Wählen Sie die Seite aus, deren Content Ihrer Zielseite am nächsten steht. Ein Link ist umso mehr wert, je näher seine Themenverwandschaft zur Zielseite ist.

Position im Text:

Wir der Link innerhalb des normalen Contents der Seite dargestellt, hat er den größten Wert.
Suchmaschinen berücksichtigen dies immer mehr.  Je weiter oben der Link im Inhalt steht, um so größer ist die Chance, dass Webseitenbesucher diesem folgen.

Wirksamkeit des Links:

Neben den vorgenannten Punkten ist wichtig, dass der Link nicht mit einem „nofollw“ Tag ausgestattet wird. Das führt dazu, dass der Link zwar zu sehen, von Suchmaschinen aber nicht berücksichtigt wird. Viele professionelle Seiten verwenden diese Technik (auch Blogs).

Überprüfung des Links:

Webseiten werden renoviert, geändert oder gar gelöscht. Meistens steckt dabei keinerlei böse Absicht dahinter, wenn nach einiger Zeit die Seite mit Ihrem Link nicht mehr zu sehen ist. Machen Sie es sich daher zur Aufgabe einmal in 3 Monaten zu prüfen, ob alle Links auch noch vorhanden sind.

 

Zielseite des Links:

Eine ganz wichtige Frage für Sie ist, wohin soll der Link zeigen. Wählen Sie die Seite Ihrer Webpräsenz aus, die Sie nach vorne bringen wollen.

Achten Sie dann darauf, dass der Link immer gleich geschrieben wird, da die Anzahl der eingehenden Links pro Seite ein Bewertungskriterium für die Relevanz dieser Seite darstellt.

http://zielseite.de
http://www.zielseite.de
http://zielseite.de/
http://www.zielseite.de/
http://www.zielseite.de/index.html

sind für Suchmaschinen jeweils unterschiedliche Zielseiten, auch wenn sie tatsächlich zur gleichen Seite führen.
Schlüsselworte:
Achten Sie dass Ihre Zielseite in den MetaTags und im Content die Schlüsselworte enthält, die Ihrem Ziel entsprechen.

Anchortext:

Der Textteil der unterstrichen ist, nennt man Anchortext. Achten Sie darauf, dass dieser Ihre Schlüsselworte enthält und aussagefähig ist.

Ein Link der folgenden  Art ist wenig wert: Ihre Webagentur für ganzheitliches Marketing finden Sie hier

Besser wäre: Hier finden Sie Ihre Webagentur für ganzheitliches Marketing

Noch besser wäre: Sie suchen eine kreative Webagentur? Mit Competence4u.com, der Webagentur für ganzheitliches Marketing hat Ihre Suche ein Ende

Erklärung: Wird das Wort „hier“ verlinkt, kann die Suchmaschine keinerlei Zusammenhang zwischen dem Link und dem Thema feststellen, um das es sich bei dem Linkziel handelt.

Die Version 2 ist ok , aber der Name fehlt.

Version 3 enthält alle wichtigen Schlüsselworte, den Namen und ist auch für den User noch leicht lesbar.

Linktausch:

Meistens ist mit einem Link der Wunsch des Linkpartners verbunden, dass auch er einen Link von Ihrer Seite erhält.

Das ist legitim und es wäre fair, wenn Sie dem Wunsch entsprächen.

Ein reiner Linktausch kann jedoch das eigentliche Ziel zu nichte machen.

Beispiel:

http://www.quellseite.de        linkt auf     http://www.competence4u.com

und
 
http://www.competence4u.com    linkt auf    http://www.zielseite.de


ist nicht mehr viel wert, weil Suchmaschinen dies als reinen Linktausch identifizieren.

Es gibt zwei Lösungsmöglichkeiten:

  1. unterschiedliche Zielseiten innerhalb der gleichen Webpräsenz
    http://www.quellseite.de/seite1.html        linkt auf     http://www.competence4u.com
    und
    http://www.competence4u.com/seite2.html linkt auf     http://www.quellseite.de
  2. unterschiedliche domains (falls unterschiedliche Webauftritte vorhanden sind)
    http://www.quellseite.de/            linkt auf     http://www.competence4u.com
    und
    http://www.competence4u.com/seite2.html linkt auf     http://www.quellseite2.de


Variante 2 funktioniert natürlich nur, wenn einer der beiden Linkpartner, eine zweite Webpräsenz unterhält.

Abwägung der Prioritäten:

Nicht alle Kriterien sind gleichzeitig erfüllbar. So kann es sein, dass die Seite mit dem höchsten Pagerank eine geringere Inhaltsverbindung zu Ihrer Webseite hat. In solchen Fällen ist zu entscheiden, welchem Punkt der Vorrang zugeben ist. Jede Konstellation ist anders, so dass es keine  allgemein gültigen Ratschläge dafür gibt. Holen Sie den Rat eines Fachmannes dazu ein.



Büro & Verkauf | Partner | Startseite | Kontakt | Archiv | Impressum | News | Rechtliche Hinweise | Analyse | Sitemap
competence4u | Telefon: +49 9075 70 20 001 | Fax: +49 9075 70 27 48 | Mail: info@competence4u.com